Top 5 - Die größten Gewinne beim Eurojackpot

Der Traum vom großen Geld – für viele Haushalte geht es hier weniger um das Geld, sondern vielmehr die Möglichkeiten. Wer mehrere Millionen auf dem Konto hat, muss nicht mehr früh ins Büro hetzen. Selbstbestimmt und ohne Erwerbsdruck leben macht genauso den Reiz aus wie die Option, sich einfach etwas mehr leisten zu können. Allerdings ist der Weg zur Million in aller Regel steinig und führt nicht immer direkt nach oben. Gewinne in Lotterien sind eine Möglichkeit, wie Lottospielern das große Geld quasi in den Schoß fällt. Und es gibt sie tatsächlich auch in Deutschland: Gewinner von größeren Summen. Beispiel Sachsen. Laut Onlineportal der Sächsischen Zeitung kamen 2016 fünf Lottomillionäre aus dem Freistaat.

Und einige der Gewinner wurden durch den Eurojackpot zu Gewinnern. Diese Lotterie ist eine Besonderheit, da sie nicht ausschließlich in Deutschland ausgespielt wird – sondern in einigen Ländern der EU. Mit dabei sind unter anderem:

  • Finnland
  • Deutschland
  • Italien
  • Spanien
  • Norwegen
     

Unterm Strich können um den Eurojackpot mehrere hundert Millionen Europäer mitspielen. Insgesamt umfasst die Lotterie 12 Gewinnklassen. Gezogen werden die Zahlen aus 50 Ziffern. Für jeden Tipp geben die Spieler fünf Zahlen und zwei Eurozahlen ab. Dazu meint der Sprecher von eurojackpotzahlen.com: „Getippt werden kann ganz einfach über das Internet. Durch ein vollkommen neues Gewinnsystem gewinnt der Spieler beim Eurojackpot statistisch fast doppelt so oft wie bei anderen Lotterien.“

Abbildung 1: Neben dem klassischen Lotto 6 aus 49 erfreut sich der Eurojackpot einer stetig wachsenden Beliebtheit - er hat zudem schon tolle Gewinnergeschichten hervorgebracht.

Wie wird Eurojackpot gespielt?

Die Ziehung der Lotterie findet im finnischen Helsinki statt. Gespielt werden Jackpots von mindestens 10 Millionen Euro, die jeden Freitag ausgespielt werden. Sofern kein richtiger Tipp vorliegt, bildet sich ein Jackpot von maximal 90 Millionen Euro. Jeder Euro darüber hinaus wird den unteren Gewinnklassen zugeschlagen.

1. Die großen 2: Eurojackpot Gewinne von 90 Millionen Euro

Schwindelerregend – diese Vokabel trifft auf die Gewinnsummen im Eurojackpot tatsächlich zu. Wer sich die Mühe macht und ein wenig auf die Statistiken schaut, stößt auf zwei XXL-Gewinntöpfe. Und beide wurden innerhalb von knapp 1 ½ Jahren ausgespielt. Die beiden höchsten Jackpots der Lotterie mit jeweils 90 Millionen Euro gingen am:

  • 15. Mai 2015 nach Pardubice in Tschechien
  • 14. Oktober 2016 nach Baden-Württemberg.

Kurios: Der letztgenannte Jackpot hat den/die Gewinner gerade einmal 20 Euro gekostet. Damit hat jeder für den Tipp ausgegebene Euro 4,5 Millionen Euro Gewinn aus dem Eurojackpot erzielt.

2. Das perfekte Ostergeschenk – knapp 87 Millionen Euro

Der zweithöchste bisher im Eurojackpot ausgespielte Gewinn wurde erst am 14. April 2017 gezogen. In den Vorwochen hat kein Spieler bei den Gewinnzahlen richtig gelegen. Und so konnte der Jackpot kurz vor Ostern auf eine stattliche Summe anwachsen – von knapp 87 Millionen Euro. Für den Gewinner aus Finnland (Tampere) dürfte damit ein ganz besonderes Präsent im Osternest gelegen haben. Nötig waren für den Gewinn des Jackpots die Zahlen:

06 22 33 46 49 - Eurozahlen 01 05

3. Aus 20 Euro werden 84 Millionen Euro

Lottogewinner im Eurojackpot aus Deutschland scheinen den 20 Euro Tipp zu bevorzugen. Auch Nummer 3 in der Liste der höchsten bislang ausgespielten Gewinntöpfe ging wieder nach Deutschland. Diesmal hatten Lottospieler in Hessen ein glückliches Händchen bei der Auswahl ihrer Lottozahlen bewiesen. Mit den Ziffern:

04 08 22 36 44 - Eurozahlen 05 10

sicherten sie sich einen Jackpot von mehr als 84 Millionen Euro. Und werden sich am 29. Juli 2017 sicher erst einmal abgekühlt haben.

4. 76 Millionen Euro gehen nach NRW

Dieser Tipp wird dem glücklichen Gewinner sicher für immer in Erinnerung bleiben. Der Tippschein für den viertgrößten Lottojackpot im Eurojackpot hat ganze 8,50 Euro gekostet. Letztlich war der Tippschein über 76,5 Millionen Euro wert – und ging nach NRW – in die Region Rhein-Sieg. Besonders kurios: In der Gewinnziehung fielen insgesamt drei Zahlenpaare aus direkt aufeinander folgenden Ziffern. Am 25. März 2016 wurden die Zahlen:

09 10 19 20 35 Eurozahlen 03 04

ausgespielt. Der eine oder andere Lottospieler wird hier sicher an einen vorgezogenen Aprilscherz gedacht haben.

5. 61 Millionen gehen nach Finnland

Der fünftgrößte Gewinn im Eurojackpot ging nicht nach Deutschland oder Tschechien – sondern wieder nach Skandinavien. Online hat der glückliche Gewinner seinen Tippschein abgegeben und damit einen Jackpot von 61,2 Millionen Euro geknackt. Glück haben dem Lottogewinner die Zahlen:

02 09 17 25 29 Eurozahlen 03 05

gebracht. Ausgespielt wurde der Gewinntopf am 12. September 2014 – und ging nach Espoo (Finnland).

Kurioses rund um den Eurojackpot

Der Eurojackpot ist zwar eine noch recht junge Lotterie – die Gewinntöpfe werden seit 2012 ausgespielt. Allerdings hat die Lotterie bereits einige Kuriositäten erlebt.

- Top 10 führt Deutschland an: Die zehn größten bislang in der Lotterie ausgespielten Gewinne sind in insgesamt nur vier Länder gegangen. Besonders eifrig scheinen Lottospieler aus Deutschland zu sein – und haben scheinbar auch Glück. Fünf von zehn Top 10 Jackpots sind nach Deutschland gegangen, vier nach Finnland – und je einer nach Tschechien bzw. Norwegen.

- 3, 5 & 6 häufige Eurozahlen: Im Eurojackpot werden neben den fünf Gewinnziffern noch zwei Eurozahlen gezogen. Eigentlich – so zumindest die Lehren der Statistik – müsste jede Zahl hier gleich verteilt sein. Besonders oft haben die Top 10 aber mit den Zahlen 3, 5 & 6. Insgesamt sind dies drei Ziffern unter den 22 Eurozahlen 12-malig vertreten – jede wurde bereits viermal gezogen.

Abbildung 2: Wer den Eurojackpot knackt, kann sich über richtig viel Geld freuen. Dort werden jede Woche 10 Millionen Euro ausgespielt.

Fazit: Mit dem Eurojackpot bis 90 Millionen Euro gewinnen

Der Traum vom großen Geld – für einige Lottomillionäre ist er in der Vergangenheit wahr geworden. Besonders im Eurojackpot bilden sich teils spektakuläre Gewinntöpfe. Besonders häufig – so hat es zumindest den Anschein – ist Fortuna in den letzten Jahren bei den Spielern aus Deutschland zu Hause gewesen. Schließlich führen sie die Liste der Top 10 Gewinner an. Allerdings scheint auch in Finnland das Lottofieber nicht gerade klein zu sein. Wahrscheinlich würde sich aber jeder auch über den regulären Jackpot in den Freitagsziehungen freuen.


Bildquellen: Abbildung 1: @ Hermann (CC0-Lizenz) / pixabay.com; Abbildung 2: @ angelolucas (CC0-Lizenz) / pixabay.com


Webstreams: Hier reinhören