Extreme Wander-Events

Extreme Wander-Events in Deutschland

Wandern ist in den vergangenen Jahren regelrecht zu einer Massenbetätigung geworden – Hape Kerkeling und seinem Jakobsweg-Abenteuer sei Dank. Der Wegbereiter für den Boom war auch, dass zum Wandern keine teure Ausrüstung nötig ist. Alles, was man dafür braucht, sind leichte Wanderstiefel, ein geräumiger Rucksack und Wanderstöcke. Wie bei allen anderen sportlichen Aktivitäten gibt es auch beim Wandern inzwischen verschiedene Events, bei denen die Teilnehmer an ihre körperlichen Grenzen gehen. Dabei sind sie nämlich teilweise 24 Stunden am Stück unterwegs. Wir stellen ein paar dieser Marathon-Wanderungen in Deutschland vor.

Der Megamarsch

Vor wenigen Jahren fand in der Nähe von Köln der erste Megamarsch statt. Inzwischen hat sich die Laufserie rasant ausgebreitet und bietet nun in 16 Städten und Regionen Deutschlands sowie in Wien Events an. Unterschieden wird dabei nach zwei Distanzen: Wer an einer 100-Kilometer-Wanderung teilnimmt, der hat dafür 24 Stunden Zeit, für 50-Kilometer-Strecken sind es „nur“ zwölf Stunden. Trotz der riesigen Distanzen machen sich bei jedem Megamarsch Tausende Wanderer auf den Weg und können sich im Ziel über eine Teilnehmermedaille freuen – und natürlich darüber, dass sie die Strapazen durchgestanden haben.

Der Mammutmarsch

Auch der Mammutmarsch ist eine Wanderserie der Extreme. Vier Wanderungen über 100 Kilometer finden pro Jahr in Deutschland statt, dazu kommt eine in Wien. Wie beim Megamarsch haben die Teilnehmer am 100-Kilometer-Mammutmarsch auch 24 Stunden Zeit, um die gigantische Strecke zu bewältigen. Wer keine Lust auf die hohe Distanz hat, der kann sich auch am so genannten „Little Mammut“ versuchen. Das sind fünf Events, bei denen wahlweise „nur“ 30 oder 55 Kilometer zu wandern sind. Wer ins Ziel kommt, kann sich in jedem Fall eine Medaille umhängen lassen und ein Finisher-Band über das Handgelenk streifen.

Der Ostseeweg

An der malerischen Ostsee geht es Mitte September entlang. Eine 100 Kilometer lange Runde mit Start und Ziel in Bad Doberan ist die Strecke für den Ostseeweg. Dafür haben die Teilnehmer 24 Stunden Zeit, im Ziel erhält jeder eine Urkunde. Auf der anspruchsvollen Wanderroute liegen unter anderem Rostock und das Ostseebad Kühlungsborn. Alternativ finden im Februar und im Juni 50-Kilometer-Wanderungen statt. Ein Highlight ist auch die 58 Kilometer lange Wanderung auf Usedom, die Ende April über die Bühne geht.

Extrem Extrem

Wer wirklich an seine Grenzen gehen will, der belässt es nicht bei 24 Stunden Wandern. Die Veranstaltung „Extrem Extrem“ bietet eine Strecke von 156 Kilometern, für die die Teilnehmer 48 Stunden Zeit haben. Start und Ziel sind im hessischen Willingen, schmerzende Füße und großer Stolz auf das Geleistete sind garantiert.

Der Rennsteig-Xtrem-Marsch

Fans von extremen Wanderungen sollte das erste Mai-Wochenende freihalten. Dann findet nämlich immer der Rennsteig-Xtrem-Marsch statt. Der ist nicht weniger als 170 Kilometer lang und weist exakt 3.548 Höhenmeter auf. Dabei geht es nicht nur darum, die Distanz zu schaffen, sondern auch darum, der oder die Schnellste zu sein. Denn wer als Erster die Strecke von Blankenstein nach Gumpelstadt absolviert, der darf sich fortan Wander-Weltmeister nennen. Am gleichen Wochenende finden auch der Masserberg-Marsch über 100 Kilometer, der Ahorn-Marsch über 43 Kilometer sowie Einsteiger-Wanderungen über zehn, 20 oder 30 Kilometer statt.


Webstreams: Hier reinhören