Ein Eishockey-Team aus der Wüstenmetropole mischt die NHL auf

An was denkt man, wenn man an die Wüstenmetropole Las Vegas denkt? Zuerst wahrscheinlich an Casinos, an fantastische Shows und blinkende Lichter, aber auch relativ bald an Sand und trockenes Klima. Schließlich liegt Las Vegas mitten in der Wüste Nevadas, im Westen der USA.

Und auch wenn Lake Mead nur wenige Kilometer vor der Stadt liegt, ist Las Vegas sicherlich nicht für Wasserreichtum bekannt. Was so gar nicht in diesen Zusammenhang passen mag, ist ein Eishockey-Team! Und doch ist es genau das, was gerade in den USA die NHL, die nationale Hockey-Liga, unsicher macht. Die Vegas Golden Knights schafften es seit Ende letzten Jahres einen neuen Rekord in der NHL aufzustellen: Sie gewannen ganze sechs von sieben Spielen in Folge und wurden so zum Eishockey-Gesprächsthema Nr. 1 in den ganzen USA. Zudem gewannen sie insgesamt 41 ihrer 63 letzten Spiele. Das bedeutet, dass sie sich die drittbeste Bilanz der gesamten Liga erspielt haben. Somit haben sie nicht nur eine Chance darauf, die Playoffs und die Meisterschaft zu gewinnen, sondern vielleicht sogar den Stanley Cup nach Hause zu holen, das ist aber erstmal nicht mehr als ein Traum der Fans.

Das Faszinierendste an der Sache ist aber die Tatsache, dass das Team erst seit dieser Saison überhaupt existiert. Der Markt in Las Vegas ist – wer mag sich wundern? – noch komplett neu für den Eishockey-Sport, und doch legt das neu zusammengestellte Team eine beispiellose Gewinnserie hin. Insgesamt handelt es sich bei der Zusammenstellung um eine Gruppe von Spielern, auf denen große Hoffnungen liegen. Nicht nur, weil sie komplett neu zusammengestellt sind, sondern auch, weil sie teilweise noch aus Spielern bestehen, die nicht so bekannt in der NHL sind. Schließlich bedeutet das, dass sie sich und den Fans alle noch etwas beweisen wollen und so die Motivation im Team noch sehr hoch ist, um gemeinsam Großes zu erreichen. Neu gegründete Teams, in den USA Expansion-Teams genannt, sind im US-amerikanischen Sport eigentlich nichts Neues, allerdings sind sie selten bis nie auf Anhieb so erfolgreich wie jetzt die Vegas Golden Knights. Den bisherigen Rekord von 33 Siegen konnten die Knights um ganze acht Spiele übertreffen. Zudem haben es neue Teams auch mit ihren Fans meistens schwer, beziehungsweise müssen solche erst einmal gewinnen. Die Menschen in Las Vegas sind diesbezüglich sehr aufgeschlossen und die bisherigen Spiele zeigen außerordentlich hohe Besuchszahlen und ein für Las Vegas typisches Party-Feeling. Ein großes Plus haben die Knights auf jeden Fall durch ihren Torwart Marc-André Fleury, der bereits dreimal den Stanley Cup gewinnen konnte und bisher spektakuläre 93% aller Schüsse auf das Tor der Knights abwehren konnte. Das macht ihn aktuell zum zweitbesten Torhüter der ganzen Liga und sorgt für Begeisterung bei der aufkeimenden Fan-Szene.

Nun ist Las Vegas aber besonders für Casinos sowie Spielen bekannt und genau das kann laut Experten auch der große Vorteil für eine Fanbase des Eishockey-Teams sein. So dürfte die Möglichkeit einen Ausflug in die Stadt der Sünde mit einem Besuch des aktuellen Spiels der Lieblingsmannschaft zu verbinden, ein guter Anreiz dafür sein, Fan der Knights zu werden. Genau aus diesem Grund unterstützen der Geschäftsmann Bill Foley sowie die lebende Pokerlegende und zugleich kanadischer Eishockey-Fan Daniel Negreanu das Team seit Tag Eins. Auch wenn Negreanu bisher nur plant, selbst Fan zu sein, hat er bereits in einige Stadionsitze investiert, von denen er einen Großteil an eine lokale Schule spenden will. Dieser zeigte sich in den Vorbereitungen jedoch als maßgeblich beteiligt, damit das Projekt Golden Knights überhaupt realisiert werden konnte. Foley, der zwar in Texas aufwuchs, den es aber wie Negreanu nach Kanada verschlug, entwickelte ebenfalls eine Passion für das Eishockey-Spiel und spielte eine Zeit lang selbst. Das zwei Geschäftsleute dieser Art zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zusammentreffen, ist sicherlich auch einer der Erfolgsfaktoren des neugegründeten Eishockey-Teams.

Entgegen dem, was man gemeinhin vermuten würde, gibt es nun also ein NHL Eishockey-Team mit Sitz in Las Vegas, welches zu allem Überfluss auch noch extrem erfolgreich ist. Dieser Erfolg und zudem die große Unterstützung durch die Menschen in Las Vegas machen die Vegas Golden Knights zu einem Team der ganz besonderen Art. Ob sie nun also tatsächlich den Stanley Cup gewinnen werden, steht in den Sternen; Bill Foley zumindest pokerte schon einmal hoch: Innerhalb der ersten sechs Jahre solle es soweit sein. Torwart Fleury widerspricht ihm: Das schaffen wir auch früher!


Quelle Bilder: Bild 1 - Shutterstock/ kovop58; Bild 2 - Shutterstock /  Nevskii Dmitrii; Bild 3 - Shutterstock /  Andrey Yurlov


Webstreams: Hier reinhören