Die Reisetipps für den Herbst

Die touristische Hauptsaison ist vorüber und die meisten Urlauber sind bereits von ihrer Reise zurück. Wer jetzt noch nicht die gewünschte Erholung erfahren hat, ist nicht zuletzt aufgrund der fallenden Temperaturen und kürzeren Tage dazu angehalten, genau über das Reiseziel nachzudenken. Doch welche Highlights lassen sich auch im Herbst entdecken, um eine angehen Zeit zu verbringen?

Der sonnige Süden Italiens

Während die Temperaturen und der deutschen Heimat nachts bereits auf unter 10 Grad fallen, können Touristen in Kalabrien bis in den November hinein angenehme Temperaturen genießen. Dieser Teil des italienischen Südens bietet nicht nur eine wunderbare Atmosphäre, sondern auch eine Küstenlänge von etwa 800 Kilometern. Dort ist es tagsüber noch immer möglich, die Herbstsonne zu genießen und die Bräunung voranzutreiben. Allein der regelmäßige Weg ins Meer gestaltet sich etwas unangenehmer, als in den heißen Sommertagen.

Angenehm sind darüber hinaus die Preise Kalabriens, die ab Oktober rapide fallen. So gibt es für zwei Personen bereits für weniger als 500 Euro die Möglichkeit, eine Woche im 4-Sterne-Hotel zu verbringen. Alternative Reiseangebote für die kommenden Wochen und Monate finden Sie auch online auf travelantis.de.

Aktivurlaub auf Teneriffa

Immer mehr Reisende stören sich am regen Treiben, welches viele Stellen Teneriffas in der Hauptsaison einhüllt. Doch im Herbst bietet sich die Möglichkeit, die Insel in einer ganz anderen Atmosphäre zu erleben. Viele Reisende haben ihr Domizil bereits verlassen, was zu einem familiär geprägten Aufenthalt vor Ort führt. Wer sich für einen Besuch entscheidet, erlebt dennoch bis Anfang November Wassertemperaturen von etwa 22 Grad. Die Luft erwärmt sich bei meist wolkenlosem Himmel auf etwa 26 Grad. Gerade genug, um die Hitze des Hochsommers zu vergessen und sich gleichzeitig von den nebligen Tagen in Deutschland fernzuhalten.

Aktivurlauber nutzen das milde Klima des Herbstes auf Teneriffa besonders gerne, um ihren sportlichen Aktivitäten nachzugehen. Perfekte Bedingungen bieten sich vor Ort zum Beispiel für Windsurfer, die gerade dazu einladen, auf das Brett zu steigen und mit dem Ritt auf den Wellen zu beginnen. Darüber hinaus lässt sich das Hinterland der spanischen Insel in dieser Zeit besonders entspannt mit dem Fahrrad entdecken. Unter dem Strich mangelt es also nicht an Möglichkeiten, um den Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen und sich an den diversen Highlights zu erfreuen, welche die Insel auch in dieser Zeit für ihre Besucher zu bieten hat.

Kulturelle Highlights auf Kreta

Die griechische Insel Kreta ist nicht nur für ihre perfekten Ressorts und die wunderbare Kulinarik bekannt. Darüber hinaus handelt es sich um eine bedeutende Kulturstätte, welche diverse bis zu 3.500 Jahre alte Schätze zu bieten hat. Interessierte an Kunst und Kultur finden während ihres Aufenthalts vor Ort genügend Möglichkeiten, um sich genauer mit den Besonderheiten der Region zu befassen und ihre Schätze zu entdecken. Besonders entspannt ist das Leben in den typischen Dörfern der Insel, in denen Touristen ab September günstige Möglichkeiten für die Übernachtung finden. Bei Temperaturen, die selbst im November noch die Marke der 25 Grad knacken können, bietet sich Kreta als attraktives Reiseziel in den kühleren Tagen des Novembers an, um in entspannter Stimmung neu entdeckt zu werden.


Webstreams: Hier reinhören