Der perfekte Style für jede Situation

Frisur und Style

Der perfekte Style für jede Situation: Kleidungsstücke und Frisuren, die einfach immer gehen

Du möchtest jeden Tag perfekt gestylt auf der Arbeit erscheinen und auch in deiner Freizeit immer gut aussehen? Nichts leichter als das!

© leszekglasner # 177937161 / Fotolia

Mit den folgenden Tipps weißt du ab sofort, was in einen gut ausgestatteten Kleiderschrank gehört und mit welchen Kombis du in jeder Situation richtig angezogen bist.

Das gehört in deinen Kleiderschrank

Damit du jeden Tag gut aussehen kannst, muss dein Kleiderschrank nicht bis zum Bersten gefüllt sein. Denn für tolle Outfits gilt die Devise: Klasse statt Masse. Mit den richtigen Grundlagen bist du sieben Tage die Woche und für alle Gelegenheiten bestens ausgestattet, denn mit den richtigen Basics und Accessoires kannst du ganz leicht einen tollen Look zaubern.

Einzeln betrachtet, mögen die Teile zwar etwas unspektakulär wirken, aber im Zusammenspiel sind sie nicht zu unterschätzen. Bei den Basics für deinen Kleiderschrank solltest du vor allem auf klassische Farben setzen, die sich zeitlos kombinieren und tragen lassen.

1. Jeans

Die Jeans ist eine wahre Wunderwaffe im Kleiderschrank, die ein chices Outfit etwas legerer macht und sich für jeden Freizeitlook eignet. Mit diesem Status als Dauerbrenner ist eine schlichte Jeans ohne Verzierungen und Waschungen unverzichtbar für jeden Kleiderschrank. Ein weiterer Pluspunkt: Für jede Figur gibt es die richtige Jeansform, egal ob skinny, regular oder bootcut. Nur gut sitzen muss sie.

2. Röcke und Kleider

Mit Röcken und Kleidern bist du im Handumdrehen chic angezogen. Pencil-Skirts lassen sich für den Arbeitsalltag mit verschiedenen Oberteilen kombinieren und auch mit Kleidern, allen voran „das kleine Schwarze“, bist du das ganze Jahr über toll gestylt. Was im Sommer luftig und leicht sein darf, kann im Winter gegen längere Ärmel und dickere Stoffe in Kombination mit dicken Strumpfhosen, Stiefeln und einem schönen Mantel austauschen. Je nach Schnitt und Länge eignen sich Röcke und Kleider perfekt für Freizeit, Büro und Party.

3.Shirts und Tops

Was in deinem Kleiderschrank auf keinen Fall fehlen darf: ein einfaches weißes Kurzarmshirt, das das ganze Jahr über zum Einsatz kommt. Auf eine Jeans oder einen Rock getragen, lässt sich so ein Shirt zu einem schönen Freizeitlook stylen, der in Kombination mit einer feinen Weste oder einem Blazer durchaus auch bürotauglich ist. Ringelshirts mit weißen und schwarzen oder blauen Streifen oder die Shirt-Varianten mit Rollkragen sind weitere Evergreens bei den Oberteilen.

Einfarbige Basictops in schwarz, weiß und anderen Tönen werden bei sehr vielen Outfits benötigt, ob als zusätzliche Kleidungsschicht, als Grundlage für Blazer und Lederjacken oder unter transparenten Oberteilen.

4. Blusen

Eine Hemdbluse im klassischen Schnitt lässt sich zu verschiedenen Outfits kombinieren und passt so zu jedem Anlass, zum Stadtbummel ebenso wie im Büro oder zum Restaurantbesuch. Denn die Bluse sieht über einer Jeans genauso gut aus wie über einem Rock. Damit ist dieser Allrounder aus keinem Schrank wegzudenken.

5. Blazer und Jacken

Schlichte Kombinationen aus Jeans und Shirt oder Pulli werden mit einem Blazer zu einem bürotauglichen Hingucker und verleiht jedem Outfit einen eleganten Touch. Wichtig ist, dass Form und Schnitt optimal zu deiner Figur passen.

Jacken und Mäntel runden deine Outfits vor allem in der kalten Jahreszeit ab. Im Gegensatz zu kurzgeschnittenen Winterjacken wärmen Wollmäntel und Trenchcoats auch Po und Beine mit.

6. Schuhe und Accessoires

Ob ein Look eher elegant oder leger wirkt, hängt auch sehr von den Schuhen und Accessoires ab, die dazu getragen werden. Pumps sind zeitlos machen selbst aus einer Kombination von Jeans und Shirt ein elegantes Outfit. Wer auf einen legeren Freizeitlook setzt, sollte zu halbhohen Sneakers greifen. Weiß, Braun, Schwarz, Grau – in solchen Farben passen sie zu jedem Outfit und sorgen für mehr Coolness. Auch Ankle Boots und Ballerinas sind wichtige Basics für deinen Kleiderschrank, weil sie sich vielfältig kombinieren lassen.

Mit den richtigen Accessoires setzt du gekonnt Farbakzente und verpasst deinem Outfit damit das gewisse Etwas. Schals in dezenten Grundfarben und Mustern, Schmuck, eine passende Armbanduhr und nicht zu vergessen die richtige Handtasche – so peppst du jeden Look auf.

© contrastwerkstatt # 112195143 / Fotolia

Das perfekte Outfit in jeder Lebenslage

Verschiedene Situationen erfordern verschiedene Looks. Während du dich bei einem Treffen mit Freunden im legeren Freizeitoutfit sehen lassen kannst, sind im Arbeitsalltag und bei feierlichen Anlässen andere Outfits angesagt.

1. Vorstellungsgespräch

Bei einem Vorstellungsgespräch zählt der erste Eindruck – und der stellt sich bereits in den ersten Sekunden ein. Das richtige Outfit ist entscheidend: Es unterstreicht im besten Fall deine Persönlichkeit und wirkt authentisch. Gleichzeitig sollte das Outfit dem Dresscode des Unternehmens entsprechen.

Wenn du dich für einen Rock oder ein Kleid entscheidest, sollte beides dein Knie umspielen, keinesfalls aber kürzer sein als eine Handbreite darüber. Eine feine Bluse mit Blazer und Pumps und fertig ist dein Outfit. Wahlweise kannst du zu einem Hosenanzug greifen. Achte aber auf dezente Farben wie Schwarz, Weiß, Dunkelblau und Cognac.

2. Arbeitsalltag

Im Arbeitsalltag ist grundsätzlich der Dresscode des Unternehmens einzuhalten. Der reicht je nach Branche von Casual bis Business formal. Arbeitest du bei konservativen Unternehmen wie einer Bank oder einer Versicherung, sind Hosenanzug oder Kostüm angebracht. In moderneren Branchen wie Medien und Werbeagenturen ist der Dresscode lockerer gehalten. Der Ausschnitt deines Oberteils darf nicht zu tief und dein Rock oder Kleid nicht zu kurz ausfallen. Hautfarbene Strumpfhosen oder Strümpfe sowie geschlossene Schuhe sind Pflicht.

3. Feierlichkeiten

Zu festlichen Anlässen sind Kleider, Hosenanzüge oder elegante Kostüme angebracht. Unter Kleidern und Röcken trägst du in jedem Fall eine hautfarbene, wahlweise eine schwarze Strumpfhose, in die geschlossenen Schuhe unter einem Hosenanzug gehören zumindest feine Söckchen in den gleichen Farben. Achte auch auf die passenden Accessoires wie Schmuck und Handtasche.

Die passende Frisur

Damit dein Look perfekt abgerundet ist, solltest du beim Stylen auch auf die passende Frisur achten. Viele Styles eignen sich für einen bequemen Freizeitlook wie auch für das Büro. So gibt es verschiedene Varianten, wie du einen Dutt nach den Basisschritten stylen kannst: Der hochsitzende Messed Bun ist eine legere Variante zum klassischen Dutt. Dagegen sitzt der elegante Haarknoten tief im Nacken.

Ein wahrer Klassiker unter den Frisuren ist der Pferdeschwanz: Einfach die Haare zusammennehmen und mit einem Haargummi in der gewünschten Höhe am Kopf festsetzen – so zauberst du im Handumdrehen eine Frisur, die in der Freizeit und im Büro immer geht.

Geflochtene Frisuren lassen sich ebenfalls in den verschiedensten Varianten stylen: Beim französischen Zopf werden die Haare übereinander geflochten, genau andersherum funktioniert der holländische Zopf. Beliebt und stylisch ist auch der Fischgrätenzopf, bei dem die Haare zu einem tiefen Pferdeschwanz gebunden und in drei große Strähnen aufgeteilt werden. Aus diesen legst du abwechselnd je eine kleine Strähne über den ganzen Rest.

Schöne Frisuren für den Abend müssen nicht immer aufwendig sein, um zu überzeugen und deinen Look abzurunden. Mit Lockenwicklern und Lockenstab kannst du in wenigen Schritten tolle Frisuren kreieren.  

© Minerva Studio # 180369748 / Fotolia

Das richtige Makeup

Was wäre das perfekte Outfit ohne ein passendes Makeup? Am besten ist es, sich nicht nur dem Anlass entsprechend zu kleiden, sondern auch zu schminken. Und das geht auf sehr vielfältige Weise:

Mit dem Nude-Look siehst du ungeschminkt aus und wirkst ganz natürlich, es kommt vor allem auf ein ebenmäßiges Hautbild und blass geschminkte Lippen an. Dieser Look eignet sich vor allem für Freizeitaktivitäten im Alltag. Weniger aufwendig, aber ebenfalls sehr effektiv sind BB-Creams, die als Tagesmakeup aufgetragen werden und leichte Rötungen ausgleichen. Dann noch Concealer gegen Augenringe und Pickel dazu und fertig ist der Look.

Für das Büro solltest du auch eher zu einem dezenten Makeup greifen, das nicht aufdringlich wirkt und deine Vorzüge unterstreicht. Wichtig ist vor allem, dass das Makeup den ganzen Tag über hält, für alle Fälle sollte es sich zwischendurch leicht erneuern lassen.

Und so kreierst du dein Büro-Makeup: Zunächst einmal deckst du Rötungen und Pickel mit einem Concealer ab. Anschließend trägst du das Makeup auf, das mit einem leichten Puder fixiert wird. Nachdem du deine Augenbrauen in Form gebracht hast, trägst du Lidschatten in dezenten Farbtönen auf, dann folgen noch Mascara und Lippenstift.


Webstreams: Hier reinhören