Mit dickem Fell durch dickste Staus

Über 120 Kilometer Stau allein an einem Morgen?! Das ist derzeit keine Seltenheit bei uns in Baden-Württemberg. Egal ob die großen Autobahnen oder kleine Bundesstraßen - es ist ganz schön übel, was Pendler auf den Straßen ertragen müssen. Ihr gehört dazu? Dann haben wir Euch hier vielleicht ein paar Tipps, wie Ihr trotzdem halbwegs entspannt an Eurem Ziel ankommt...

Frust ablassen - Ruft uns an und fühlt Euch besser!

Es ist psychologisch bestätigt: Wer seinem Frust freien Lauf lässt, fühlt sich besser. Nervende Spurwechsler oder die katastrophal lange rote Ampel? Lasst raus, was Euch stört! Wir haben deswegen heute eine Stauentfruster-Hotline eingerichtet! Ruft uns an und erzählt uns, was Euch gerade auf den Zeiger geht! Kostenlos unter der 08000 75 7000 oder als WhatsApp unter der 0172 799 4000. Ruft uns an und fühlt Euch besser!

Keep cool: Stau-Yoga

Ihr seid eher der ruhige Typ? Dann empfehlen wir Euch unser Stau-Yoga, um neue Kräfte für positive Gedanken freizumachen und trotz dem zutiefst nervenden Staus entspannt am Ziel anzukommen.

Nadja und Ostermann haben beim Stuttgarter Yogalehrer Stefan Delfs zwei einfache Yogaübungen für Staugeplagte erfragt:

Ujjayi Pranayama - seufzend ein- und ausatmen

Ihr würdet am liebsten ins Lenkrad beißen? Dann rät Yogalehrer Stefan Delfs, erst einmal tief durchzuatmen. Und zwar mit Ton! Atmet laut brummend ein und aus, erst laut, dann immer leiser. Weil: "Um leiser zu werden muss man aufmerksam sein und je aufmerksamer man ist desto weniger Aufmerksamkeit ist beim Stau", so der Yogalehrer.

F-Pranayama - Mit dem "F" Ausatmen

Ähnlich zur ersten Übung ist das stimmhafte Ausatmen mit dem Buchstaben "F". Einfach tief Luft holen und mit einem Lauten "Fffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffffff" wieder ausatmen - quasi wie ein schrumpfender Luftballon. Diese Übung ist auch für Kinder gut geeignet und dient auch dazu, die Aufmerksamkeit vom Ärger weg zu lenken.

Übrigens: Auch Stefan selbst bleibt auch als geübter Yogi im Stau nicht immer ruhig - ist aber dank diesen Übungen schon sehr gelassener geworden.


Webstreams: Hier reinhören