Hilfe gegen Verschlüsselungstrojaner

Hilfe für Opfer von Epressungstrojanern

Geld her oder Daten weg! Diese Masche gehört zu den miesesten Trojanern, die derzeit im Umlauf sind. Hat man sich nämlich sogenannte Ransomware, auch als Erpressungstrojaner bekannt, eingefangen, dann bekommt man per Popup-Fenster die Mitteilung, dass die eigenen Daten verschlüsselt sind. Man bekomme sie nur wieder, wenn man online Geld bezahle. Geht man darauf ein, so ist das Geld weg und die Daten meist auch, da es keinerlei Garantie gibt, dass die Daten wieder entschlüsselt werden. Für von einigen Varianten Betroffene gibt es jetzt Hilfe: Der Antivirenhersteller AVG stellt für sechs dieser Programme kostenlose Tools zur Verfügung. Mit diesen kann man seine Daten wieder entschlüsseln, ohne Geld an dubiose Hacker zu bezahlen.

Wie kann man sich schützen?

Die Trojaner fängt man sich meist über infizierte Mailanhänge ein. Deshalb sollte man hier besondere Vorsicht walten lassen und nicht einfach ohne Nachdenken dubiose Anhänge öffnen. Zusätzlich können Antivirenprogramme schützen. Diese gibt es kostenlos und in zahlreichen Varianten. Eine beispielhafte Übersicht aktuell häufig heruntergeladener Virenscanner.