Facebook-Reactions statt Likes

Vielen Facebook-Nutzern ist es ein Dorn im Auge auf Beiträge nur mit Likes reagieren zu können. Zum Beispiel bei Todesnachrichten ist ein "Gefällt mir" einfach unpassend. Deshalb hat Facebook nun Facebook-Reactions eingeführt. Bereits im Oktober wurde es in verschiedenen Ländern getestet, nun soll es durch Updates auch in Deutschland Schritt für Schritt etabliert werden.

 

Weitere Möglichkeiten seine Emotionen auszudrücken

Facebook Reactions soll die Möglichkeiten erweitern, auf einen Beitrag bei Facebook zu reagieren. Statt einem simplen Like kann man durch Facebook-Reactions mit fünf Emojis seine Gefühle auszudrücken. Die Namen der Emojis lauten Love, Haha, Wow, Traurig und Wütend.

So funktioniert's

Angezeigt werden die Emojis, wenn man als Desktop-Nutzer mit der Maus über den Like-Button fährt. Auf dem Smartphone muss man zuerst der Facebook-App das aktuelle Update spendieren, bevor man die zusätzlichen Features bekommt. Danach genügt ein längerer Druck auf den Like-Button, damit man zur Auswahl kommt. Ein Emoji blieb allerdings auf der Strecke: Anfangs wurde auch ein Yay getestet, das aber aufgrund von missverständlicher Nutzung verworfen wurde. Der vielfach gewünschte "Gefällt-mir-nicht-Button" steht bisher jedoch noch nicht zur Diskussion.

So sieht das neue Design mit den Emojis aus:


Webstreams: Hier reinhören